Veranstaltung

WUF - Werner und Frieda

-

Electronic Tuba Music

Werner Haider und Frieda Furchtlos sind zwei musikalische Friedensaktivisten in einem hybriden Performance-Projekt. Zur Auflockerung des sensiblen Themas Frieden, werden die Inhalte als Dialog zwischen einem Journalisten und einer Tuba bei öffentlichen Darbietungen präsentiert.
 
Unterstützend erweitert die akustisch und digital generierte Klanglandschaft die Textpassagen, wodurch das Projekt an die Ästhetik der Popularmusik anknüpft. Daraus resultiert schließlich die “ETM-Electronic Tuba Music”, welche sich stilistisch von Hip-Hop, Schlager, Polka, Wienerlied, Singer/Songwriter bis zu Serieller Musik erstreckt.
 
So soll ein lebendiger und aktueller Diskurs über sicherheitspolitische Themen parallel zur medialen Dekontextualisierung entstehen. Bewusst wurde auf parteipolitische Färbung verzichtet. Einerseits, weil Friedenspolitk unabhängig von Parteiprogrammen im gesamtgesellschaftlichen Interesse stehen sollte. Zweitens, weil nur eine unabhängige Plattform den überholten Links-Rechts-Deklarationszwang überwinden kann.

Klanglich ist die Kombination von Tuba, Stimme und digitaler Musik einzigartig.

Viel Vergnügen und gute Unterhaltung!

WUF - Werner Haider und Frieda Furchtlos

Zurück

WUF - Werner und Frieda

-

Electronic Tuba Music

Werner Haider und Frieda Furchtlos sind zwei musikalische Friedensaktivisten in einem hybriden Performance-Projekt. Zur Auflockerung des sensiblen Themas Frieden, werden die Inhalte als Dialog zwischen einem Journalisten und einer Tuba bei öffentlichen Darbietungen präsentiert.
 
Unterstützend erweitert die akustisch und digital generierte Klanglandschaft die Textpassagen, wodurch das Projekt an die Ästhetik der Popularmusik anknüpft. Daraus resultiert schließlich die “ETM-Electronic Tuba Music”, welche sich stilistisch von Hip-Hop, Schlager, Polka, Wienerlied, Singer/Songwriter bis zu Serieller Musik erstreckt.
 
So soll ein lebendiger und aktueller Diskurs über sicherheitspolitische Themen parallel zur medialen Dekontextualisierung entstehen. Bewusst wurde auf parteipolitische Färbung verzichtet. Einerseits, weil Friedenspolitk unabhängig von Parteiprogrammen im gesamtgesellschaftlichen Interesse stehen sollte. Zweitens, weil nur eine unabhängige Plattform den überholten Links-Rechts-Deklarationszwang überwinden kann.

Klanglich ist die Kombination von Tuba, Stimme und digitaler Musik einzigartig.

Viel Vergnügen und gute Unterhaltung!

WUF - Werner Haider und Frieda Furchtlos

Zurück